Die Eingebung


Neulich suchte ich verzweifelt nach einem Brief, fand ihn nicht, legte mich abends schlafen – und morgens im Aufwachen, in dieser Phase zwischen Tag und Traum, einem tranceähnlichen Zustand, fiel mir plötzlich ein, wo er war. Manchmal gehe ich bewusst mit einer Frage und der Bitte um Antwort schlafen. Nicht immer erhalte ich eine Antwort, wenn sie kommt, ist es ein Geschenk.

Diese Übergangszeiten zwischen den Welten, dem Traumbewusstsein und unserem Alltagsbewusstsein, sind kostbare Momente. Der Schleier zwischen den Welten ist dünn, das zeigt sich in solchen Augenblicken, wenn unverhofft wichtige Eingebungen auftauchen. Woher sie kommen? Darüber streiten sich die Geister.

Aus dem Blickwinkel der Wissenschaft würde man sie sicher als Gedankenblitze aus dem Un- und Unterbewussten bezeichnen. Schamanisch gesehen, gibt es neben unserer Alltagswelt die nichtalltägliche Wirklichkeit, die von Geistwesen, Spirits, bevölkert ist. Engel sind ein Teil dieser Welt. Viele der Spirits – man denke nur an die Schutzengel – sind uns Menschen wohlgesonnen, ihre Aufgabe ist es, uns unterstützend zur Seite zu stehen. Und das kann sich auch in kleinen Hinweisen, „Gedankenblitzen“, äußern, die uns das Leben ein wenig erleichtern oder in eine gute Richtung lenken.

Schreibe einen Kommentar