Bloggoli

Willkommen bei bloggoli –

Das schamanische Globuli für den Alltag

von Cornelia und Regina

Viel Freude beim Lesen unserer Erlebnisse! Wir wollen euch etwas von unserem schamanischen Alltag mitteilen und wünschen euch eine gute Zeit mit unserem Blog bloggoli.

Über uns können wir Folgendes erzählen:

Cornelia Künzel

Auf Reisen in den sibirischen Altai begann eine Freundschaft zwischen mir und Maria, einer einheimischen Schamanin, und ich lernte eine Gesellschaft kennen, in der Schamanismus zum Alltag gehört. So sanft wie der Weg von Maria aus dem Altai ist auch mein Weg. Es geht mir nicht um umwerfende, einmalige Erlebnisse, sondern darum, schamanisches Denken, Fühlen und Handeln in unseren Alltag zu integrieren.

Seit Anfang der 80er Jahre gehe ich den schamanischen Weg, wobei ich auch auf meine Lebenserfahrung als Sozialpädagogin, Lehrerin, Mutter und Großmutter zurückgreife. Grundlage meiner schamanischen Arbeit ist der Kontakt zur Natur und den Wesen der nichtalltäglichen Wirklichkeit. Ich lernte bei westlichen und östlichen, weiblichen und männlichen Vorbildern. Von Zsuzsanna Budapest lernte ich die europäische Tradition kennen, bei Dhyani Iwahoo die Cherokee-Tradition, bei Lehrer/innen der Foundation for Shamanic Studies den Core-Schamanismus. Dies ergänzte ich durch Visionssuchen und Studien in der Natur bei geomantischen Lehrer/innen.

Lange Jahre unterrichtete ich das schamanische Reisen und ermöglichte Menschen tiefe Zugänge zur Natur. Jetzt widme ich mich vor allem gesellschaftlichen Fragestellungen und dem intensiven Austausch mit dem Land, wo ich lebe, den Bückebergen mit ihren zahlreichen Quellen. In all meinem Tun geht es um das Ringen um Balance auf allen Ebenen.

Regina Reh

Seitdem ich 1957 zur Welt kam, bin ich ein “Land-Kind”.
Die weite der Natur benötige ich wie mein täglich Brot.
Gemeinsam mit meinem Hund “Brooklyn” streife ich so oft wie möglich durch
Wald ,Feld und Wiesen.
Die Natur schenkt mir Lösungen für viele Lebensfragen ,die mich und andere bewegen.
Den Prozess des Jahreskreises vom Samen bis zur Ernte und letztendlich auch dem
Sterbeprozess.
Auch durch meine Kenntnisse der Sternenkonstellationen kann ich aus der jeweiligen
Zeitqualität ,Mut und auch Kraft für mein Leben ziehen.
Pflanzen, Tiere, Steine, Bäume, Menschen und auch Wesen aus der ” nicht alltäglichen
Wirklichkeit” sind meine häufigen Begleiter und Lebensretter.
In meinem Leben stand ich mehrfach zwischen LEBEN und TOD, auch
“Nahtod Erlebnisse” habe ich erfahren.
In diesem Blog möchte ich mit euch meine Erlebnisse aus meinem Alltag , aus der Natur sowie
meine Wahrnehmungen aus der so genannten ” nicht alltäglichen Wirklichkeit” mit euch teilen.