Auf LEBEN konzentrieren

Auf einer schamanischen Reise fragte R., was wir tun können angesichts von Krieg und Vernichtung, denn große Hilflosigkeit macht sich breit. Die Antwort war einfach und höchst komplex zugleich: auf LEBEN konzentrieren.

Ich musste daran denken, welch außergewöhnliche und vielschichtige Bedeutung LEBEN für Hyemeyohsts Storm hat, einen indianischen Medizinmann. Seine Lehrerin Estcheemah machte ihn auf seinem langen Einweihungsweg mit LEBEN vertraut. Mit der Essenz von LEBEN möchte ich es ausdrücken, um die tiefe philosophische Weltsicht in ihren einfachen Worten für uns verständlicher zu machen.

Kartoffeln, sagte Estcheemah zum Beispiel, halten uns lebendig. „Du musst eine Kartoffel wertschätzen und lernen, sie zu lieben.“ Eine banale Weisheit? Aber wie schwer ist es, in jeder Situation, zu jeder Zeit diese Weisheit zu leben. Das, was uns am Leben hält, zu achten. Gleich, ob es eine Kartoffel, ein gutes Gespräch, der Regen nach der Dürre ist.

Ich versuche, meine Aufmerksamkeit auf LEBEN zu richten. Der Himmel über dem zarten Grün der Birke vor meinem Fenster. Mein Rücken, der sich streckt nach der Arbeit am Computer, das Gefühl von Zufriedenheit, diese paar Sätze geschrieben zu haben, auch wenn sie kaum andeutungsweise den reichhaltigen Erfahrungsschatz von LEBEN wiedergeben können.

In seinem Buch „Lightningbolt“ beschreibt Hyemeyohsts Storm die Lehren von Estcheemah und seinen langen Einweihungsweg.