Hinweise zum Träumen


Da es vielleicht für euch auch so eine traumintensive Zeit ist, möchte ich euch ein paar Hinweise weitergeben, die ich von einer meiner schamanischen Lehrerinnen, Beth Beurkins aus den USA, bekommen habe.

Sie vermittelte eine Technik, um im Traum Antworten auf wichtige Fragen zu erhalten. Da Kristalle Informationsträger sind (auch in Computern sind Kristalle enthalten), wirkt es unterstützend, die Frage in einen Kristall zusprechen und dann 1,2,3 Nächte mit dem Kristall am Körper zuschlafen. Allerdings hängt es nicht nur von uns ab, ob wir eine Antwort empfangen, auch Spirits von „der anderen Seite“, Engel oder andere Geistwesen, müssen bereit sein, uns zu antworten. Auf jeden Fall sollte es sich um eine Frage handeln, die uns wirklich beschäftigt und die mit uns selber zu tun hat. Für andere erwachsene Personen bitte nur fragen, wenn sie uns darum bitten!

Beth Beurkins vermittelte uns weiterhin ein Verfahren der Senoi-Indianer, mit Träumen zu arbeiten. Folgende Fragen sind an Personen oder Wesen, die in einem Traum auftauchen, zu stellen. Das kann im Traum oderauch nachträglich in entspanntem Zustand geschehen.

1. Wie heißt du?

2. Wer bist du?

3. Was für eine Botschaft hast du an mich?

4. Warum machst du das und das?

5. Was hast du mir sonst noch zu sagen?

6. Was hast du für ein Geschenk für mich/ für die Gemeinschaft?

Gerne lese ich von euern Erfahrungen mit Träumen!

Schreibe einen Kommentar