Das Wetter und das Hier und Jetzt

Wieder einmal entspricht das Wetter nicht meinen Erwartungen. Es regnet in Strömen, kein Wetter zum Fahrradfahren. Warme Kleidung und ein warmer Ofen sind angesagt. Es fällt mir nicht leicht, mich darauf einzulassen, ich bin enttäuscht und brauche eine Weile, bis ich mich mit den Gegebenheiten abgefunden hat. Dabei ist nun endlich Zeit, Dinge zu erledigen, die schon lange anstehen – es muss ja nicht gleich die Steuererklärung sein.

Und wieder einmal stelle ich fest: nicht voll und ganz im Hier und Jetzt gelebt. Klar, ohne Plan geht es nicht in unserer Gesellschaft. Aber die Frage ist, bestimme ich den Plan oder bestimmt der Plan mich und mein Befinden. Wie flexibel bin ich, wenn die Dinge nicht „nach Plan“ laufen?

Wie ich es geschafft habe, mich innerlich umzustellen und bereitwillig auf die neue Situation einzulassen, kann ich im Nachhinein gar nicht sagen. Ich weiß nur: so wie es gelaufen ist, passte es letztendlich. Es war wichtig, ein paar Dinge genau an diesem Tag zu erledigen.

Schreibe einen Kommentar