Und womit experimentierst du?

Mein Experiment des Jahres ist ein Kartoffelbeet von etwa einem Quadratmeter. Mein Garten ist nicht groß und recht schattig, so dass ich nur fünf Kartoffeln pflanzen konnte, in gute Erde vom Komposthaufen und von den Maulwürfen, die mir beim Umgraben im Garten helfen.

In unserer Familien-App habe ich eine Umfrage gestartet: Was meint ihr, wie viele Kartoffeln im Herbst geerntet werden können? Die Schätzungen liegen zwischen 17 und 30 Kartoffeln, Oma Ingrid machte die höchste Prognose: 5 Kilo.

Für mich sind Ackerbau und Viehzucht unbekanntes Terrain. Aber ich habe das dringende Bedürfnis, mich auf neues Gebiet vorzuwagen. Nicht, dass ich demnächst Bäuerin werde, ich mache nur ein paar kleine Schritte in eine andere Richtung und schaue, wie es sich anfühlt und was daraus wird.

Ich denke, das ist es, was wir alle in den kommenden Jahren ausprobieren müssen. Wir werden nicht alle auf einmal zu konsequenten Vegetariern oder Radfahrerinnen werden. Doch wir können alle in den unterschiedlichsten Bereichen experimentieren, individuell oder in Gemeinschaften, kleine oder größere oder riesige Schritte gehen hin zu einer Gesellschaft, die auf solidarischen und ökologischen Füßen steht.