Dokumentarfilm über die Schamanische Heilungsreise

Die schamanische Heilungsreise mit Trommelmusik ist in Deutschland eine der bekanntesten schamanischen Praktiken – und seit den 70er Jahren von der Weltgesundheitsorganisation anerkannt zur Heilung von psychosomatischen Krankheiten. Der schnelle Trommelrhythmus versetzt das Gehirn in eine andere Schwingung, in eine leichte Trance. Volltrance, wie sie zum Beispiel von Schamanen aus Nepal praktizieren, ist bei uns im Allgemeinen nicht üblich.

Das Ritual beginnt damit, dass zur Reinigung mit Salbei geräuchert wird, und mit Liedern werden die Geistwesen, helfende Spirits, eingeladen. Dann beginnt die schamanische Reise. In dem knapp 20minütigen Video, das unter dem link https://vimeo.com/250804222 abgerufen werden kann, erläutere ich den Ablauf und gebe Beispiele von Heilungsreisen.

Die Dokumentarfilmerin, Geske Taubitz, nähert sich dem Bericht über die schamanische Reise langsam, Schritt für Schritt, indem sie zunächst die Umgebung zeigt, in der das Heilungsgeschehen stattfindet. Die Verbindung zur Erde, zum Land und allen Wesen ist ja eine wesentliche Grundlage des schamanischen Weltbilds. Unter anderem ist in dem Kurzfilm die Eiche unterhalb der Liethhalle in Obernkirchen zu sehen, ein wahrer Kraftplatz. Viel Freude beim Reinschauen!

Schreibe einen Kommentar