Die Zaubernuss beginnt zu blühen!

Heute morgen entdeckte ich eine winzig kleine gelbe Blütenspitze an der Zaubernuss (Hamamelis) in meinem Garten. Dieser unauffällige Busch ist einer der ersten, der uns schon im Winter mit seinen Blüten erfreut. Einige meinen, dass die Pflanze daher den Namen „Zaubernuss“ oder auch „Hexenhasel“ erhalten hat, andere behaupten, dass ihr die Bezeichnung verliehen wurde, weil Rutengänger/innen das Holz der japanischen Zaubernuss nutzen, um Wasser aufzuspüren. Auch zu Heilzwecken werden Zaubernussarten verwandt.

Die Zaubernuss ist jedoch nicht die einzige Pflanze, die in der kalten Jahreszeit blüht. Unter den Bäumen und Büschen am bekanntesten (und bei Allergikern eher unbeliebt) sind die blühenden Haselsträucher und Weiden. Und dann gibt es noch den gelb blühenden Winterjasmin in den Gärten, die unscheinbare Kornelkirsche, den rosa Duft-Schneeball und den seltenen Echten Seidelbast.

Vielleicht schaut ja auch bald das erste vorwitzige Schneeglöckchen aus der Erde!

 

 

Schreibe einen Kommentar